Willkommen bei Berlins freundlichstem Immobilienmakler!

Abgeschlossenheitsbescheinigung

Gibt es in einem Wohnhaus mehrere Wohnungen, dann kommt man vielleicht auf die Idee, ein oder zwei Wohnungen zu verkaufen. Neben anderen Voraussetzungen braucht man dafür eine „Abgeschlossenheitsbescheinigung“. Und diesen Begriff kann man durchaus wörtlich nehmen. Ein Architekt wird beauftragt, einen Aufteilungsplan für dieses Haus zu erstellen. Dafür muss jede Wohnung genau vermessen und gezeichnet werden, jede Wohnung muss über ein Bad/WC und eine Küche verfügen, also sozusagen „autark“ sein. Man kann z.B. nicht sagen, ich benutze das WC meines Nachbarn in dessen Wohnung. Ist das Haus aufgeteilt, wird amtlich geprüft, ob jede Wohnung vollständig und in sich abgeschlossen nutzbar ist. Erst jetzt kann die eigentliche Aufteilung in einzelne Wohneinheiten, also Eigentumswohnungen, vorgenommen werden. Alle anderen Voraussetzungen für ein Miteinander der zukünftigen Miteigentümer regelt dann die Teilungserklärung.

zurück zur Übersicht