Willkommen bei Berlins freundlichstem Immobilienmakler!

Aussenprovision

Maklerlohn, Courtage, Provision, Honorar – es gibt einige mehr oder weniger richtige Bezeichnungen für die Entlohnung eines Immobilienmaklers.

Seit 2020 gibt es das neue Maklergesetz, welches nun bundeseinheitlich die Aufteilung der Maklerprovision regelt.

In den meisten Fällen wird die Provision 50:50 zwischen Verkäufer und Käufer aufgeteilt, jeder zahlt also die Hälfte. Den Teil des Verkäufers nennt man „Innenprovision“ und den Teil des Käufers nennt man dann „Außenprovision“. Innenprovision also deshalb, weil der Makler in der Regel mit dem Verkäufer zuerst einen Maklerauftrag abschließt und die Provision im Kaufpreis enthalten ist.

zurück zur Übersicht